Meldung:

  • 22. September 2018

Ausbildungsquote 2018

3% in Halle -es gibt viel zu tun!
Auszubildende-die Fachkräfte von morgen

Die erschreckend geringe Zahl von 3,3%
  • Prozent Auszubildenden in Halle (Zahl im Verhältnis zu allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten), die aus dem jüngsten Wirtschaftsstruktur-Bericht des Kreises Gütersloh hervorgeht, hat die Sozialdemokraten aufhorchen lassen. Deshalb setzen sie sich dafür ein, dass die Arbeitgeber mehr in Ausbildung und damit in ihre Mitarbeiter von morgen investieren.
    Bei der Vielzahl mittlerer und großer Betriebe muss es möglich sein, die Ausbildungsquote
    deutlich zu erhöhen. Vor zehn Jahren lag die Quote noch bei 4,6%
  • - dieser Wert soll nach Meinung der SPD schnell wieder erreicht werden.
    Denn wir können es uns nicht leisten, junge Menschen ohne Berufsabschluss ins Leben starten zu lassen. Wenn Haller Unternehmen in der aktuell guten Konjunktur- und Beschäftigungslage nicht mehr junge Menschen ausbilden, ist der Fachkräftemangel hausgemacht. Dabei gilt es auch, die Attraktivität der Ausbildung zu steigern, etwa durch flexible Arbeitszeiten, gute Anbindung an den ÖPNV und angemessenes Ausbildungsgehalt. Die Sozialdemokraten - nicht nur in Halle- setzen sich für gute Rahmenbedingungen ein. So wird gerade Intensiv an der Umsetzung des Azubi-
    Tickets gearbeitet, um die Mobilität der Auszubildenden zu fördern.

  • Quelle: Strukturbericht Kreis GT 2018
  •