Antrag der Haller SPD-Ratsfraktion

Hans-Schwier-Schulzentrum

Hans-Schwier-Schulzentrum

In der letzten Ratssitzung hat die SPD-Fraktion folgenden Antrag eingebracht:

Die Stadt Halle würdigt den verstorbenen Haller Rektor und Kultusminister Hans Schwier. Das Schulzentrum Masch wird in Hans-Schwier-Schulzentrum umbenannt.

Begründung:

Vor 10 Jahren - im Sommer 1996 – ist der frühere Rektor der Hauptschule Halle und ehemalige Kultusminister Hans Schwier im Alter von 70 Jahren verstorben. Hans Schwier hat seine Kraft unermüdlich in den Dienst für die Menschen in unserer Stadt, in unserem Kreis und im Land Nordrhein-Westfalen gestellt.

Er gehörte einer Generation an, die Unterdrückung und Krieg noch bewusst miterlebt hat. Das hat seinen späteren Lebensweg geprägt und er hat seine lebendigen Erfahrungen und Schlüsse daraus weitergegeben. Seine menschliche Wärme und Freundlichkeit machten ihn zu einem unverwechselbaren Politiker. Er stritt ohne zu verletzen, war offen für schlüssige Argumente, aber ließ sich seinen Standpunkt nicht abhandeln. Das alles haben die Menschen, mit denen Hans Schwier zu tun hatte, gespürt. Dies hat ihm Zuneigung und Anerkennung – weit über die Parteigrenzen hinaus - eingebracht.

Hans Schwier kam 1964 als Rektor nach Halle, war ehrenamtlicher VHS-Leiter und Schulrat. Er engagierte sich in der Kommunalpolitik, gehörte dem Kreistag Halle und nach der Gebietsreform dem Kreistag Gütersloh an, wurde 1970 erstmals in den Landtag von Nordrhein-Westfalen gewählt und war von 1980 bis 1995 zunächst Wissenschaftsminister und danach Kultusminister des Landes Nordhein-Westfalen. Hans Schwier hat bis zu seinem Tod in Halle gelebt und war den Menschen eng verbunden.

Die Stadt Halle würdigt den verdienten Pädagogen, Kommunal- und Landespolitiker Hans Schwier mit der Namensgebung Hans-Schwier-Schulzentrum.

Hauptschule und Realschule behalten ihre Namen.





HOME
PARTEI
FRAKTION
JUSOS
ANTRÄGE
PRESSE
STADTGESPRÄCH
MITMACHEN
KONTAKT