Jahreshauptversammlung

„Zurückschauend betrachtet waren wir ganz schön aktiv“ fasst die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Ulrike Sommer das Jahr 2018 zusammen.
Bei fünf Ortsvereinversammlungen mit Gästen aus Bundestag (Elvan Korkmaz) und Landtag (Georg Fortmeier) zu Themen wie Ladenschluss, GroKo, Pflegesituation, DorfAuto und Mülldeponie Künsebeck wurde aktive Meinungsbildung gelebt. „Die Bürgerbeteiligung ist ein wichtiges Instrument, welches allerdings nicht dazu führen darf, dass den gewählten Vertretern die Fähigkeit abgesprochen wird, sorgsam abgewogene Entscheidungen im Sinne der BürgerInnen zu treffen“, so Sommer.Der Respekt wird in vielen Äußerungen und Begegnungen geringer, das ist eine gesamtgesellschaftliche Entwicklung, die die Demokraten mit Sorge betrachten.
Positiv überrascht hat die große Resonanz der letzten Radtour entlang der A33.
„Jetzt warten wir noch auf den lang ersehnten Lückenschluss in diesem Jahr“, ergänzt die Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann.
Ein fester Termin im SPD Kalender ist die Ehrenamtspreisverleihung : Bereits seit 20 Jahren wird der Preis an aktive Gruppierungen vergeben. 2018 wurde das Team im Gemeindehaus Bokel ausgewählt, welches im Ortsteil Bokel ein buntes Programm für alle BürgerInnen auf die Beine stellt.
Mit stabilen 100 Mitgliedern ist der Ortsverein gut aufgestellt, um weitere Themen wie die Ärzteversorgung und den Wohnungsmarkt im Blick zu behalten. Zum sozialverträglichen Wohnungsbau führt Ulrike Sommer aus: „ Auch wenn es so aussieht, geht der Neubau von Wohnraum am Sandkamp nicht sofort los. In der Vergangenheit wurden zu Zeiten der schwarz-gelben Regierung die Wohnungen der LandesentwicklungsgesellschaftNRW in großer Zahl privatisiert, dadurch haben wir die missliche Lage bei bezahlbarem Wohnraum.“ Zusätzlicher Wohnraum in Halle wird am Klingenhagen und auf dem Kaup-Gelände neben der Lederfabrik entstehen.
Der Bericht des Kassierers Wolfgang Bölling zeigt, dass der Vorstand gut gewirtschaftet hat. Rund 110.000 Euro Guthaben ist vorhanden. „Dieses Geld kommt nur aus Mitgliedsbeiträgen sowie Sonderbeiträgen der Mandatsträge, wir bekommen keinerlei Zuschüsse“, betont Wolfgang Bölling.
Mit diesem Finanzpolster geht es direkt in den Europawahlkampf, am Samstag, am Freitag 10.5.19 laden die Sozialdemokraten zum roten Grill ab 17:00 Uhr an den Ronchinplatz !


  • Meldung · Samstag · 04.05.2019

Der NachtBus fährt wieder.

Der NachtBus nach Halle fährt wieder. Die SPD- Ratsfraktion und die Haller Jungsozialisten (Jusos) freuen sich über die erfolgreiche Umsetzung ihres Antrages. Marie Hauhart von den Haller Jusos und Mitglied im Ausschuss für Jugend und Soziales dazu: „Eine gute Anbindung nach Bielefeld ist für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung unbedingt notwendig. Durch den NachtBus wird die Stadt Halle für junge Erwachsene attraktiver.“

Innehalten-nicht nur im Weihnachtstrubel

Weihnachtszeit – Zeit der Besinnung

Meist bleibt uns im Alltagsgeschehen viel zu wenig Raum für Gedanken und Gefühle, sei es im Privaten oder Globalen Bereich. Dabei ist es gerade in dieser fragilen Zeit wichtig - so empfinden dass sicher viele Mitmenschen - sich auf Werte wie Frieden, Freiheit und Demokratie zu besinnen. Es zeigt sich am 9.November, welch hohen Stellenwert bei den Menschen in Halle die Freiheit und Weltoffenheit haben. Der Kirchplatz leuchtet, so wie die Organisatoren sich das wünschten. Viele 100 Menschen zeigen Präsenz.
Das ist ein deutliches Zeichen in Richtung der radikalen, ideologischen Minderheiten und sagt aus: „Hier ist kein Platz für euch“

Radverkehr sicher, zügig und Komfortabel machen

Im Rahmen des Nahmobilitätskonzeptes der Stadt Halle rücken neben dem Fußverkehr die Fahrradfahrer/innen in den Fokus.
Denn nur wenn es gelingt, das schnelle und sichere Radfahren in Halle zu realisieren, werden mehr Menschen diese klimafreundliche Möglichkeit der Fortbewegung nutzen. Dabei gilt es, die zur Verfügung stehenden Verkehrsflächen zugunsten der Radfahrer/innen und auch Fußgänger/innen umzuverteilen.

Nahmobilitätskonzept -hier mehr!

Aktionsplan Nahmobilität
Gebiet zwischen der B 68, der L 782 (Theenhauser Straße) der Bahnlinie und der Bahnhofstraße präsentiert.

Ausbildungsquote 2018

Auszubildende-die Fachkräfte von morgen

Die erschreckend geringe Zahl von 3,3%
  • Prozent Auszubildenden in Halle (Zahl im Verhältnis zu allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten), die aus dem jüngsten Wirtschaftsstruktur-Bericht des Kreises Gütersloh hervorgeht, hat die Sozialdemokraten aufhorchen lassen.
  •