Antrag der Haller SPD-Ratsfraktion

Straßenbenennung Baugebiet Weidenkamp

Begründung:
In der Stadt Halle gibt es über 300 Straßenbenennungen, davon sind gerade mal drei Straßen nach Frauen benannt; nämlich Elsa-Brändström-, Margarete-Windthorst- und die Geschwister Scholl-Straße. Daher ist es an der Zeit, unter Einbeziehung der Gleichstellungsbeauftragten Frau Eva Sperner Frauennamen, wie zum Beispiel Hannah Arendt, Emma Ihrer, Marie Juchacz, Käthe Kollwitz, Marie-Elisabeth Lüders, Paula Modersohn-Becker, Anna Seghers, Elisabeth Selbert, Helene Weber usw. auszuwählen und dann als Straßennamen festzulegen.

Über weitere Anregungen und Vorschläge freuen wir uns.

HOME
PARTEI
FRAKTION
JUSOS
ANTRÄGE
PRESSE
STADTGESPRÄCH
MITMACHEN
KONTAKT