Das Stadtgespräch

Initiative Badesee für Halle

Ortstermin am Feldmark See

Ortstermin am Feldmark See
Seit der ersten Aktion für einen Badesee in Halle haben engagierte Bürger, sowie Personen aus Politik, Verwaltung und der DLRG OG Halle Kontakte geknüpft, um das Projekt voranzutreiben.

Der Bürgermeistermeister aus Sassenberg Josef Uphoff empfängt daraufhin am Samstag eine etwa zwanzigköpfige Delegation aus Halle, darunter auch die Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann, am Feldmark See und berichtet von der Geschichte und dem aktuellen Geschehen am und im See.
„Das Naherholungsgebiet ist vor vierzig Jahren entstanden, bedingt durch Sandabgrabungen von zuvor landwirtschaftlicher Nutzfläche, der „ Feldmark“. Es besteht neben dem See auch aus zahlreichen Wochenendhäusern und zwei Campingplätzen,“ so fasst der Bürgermeister Uphoff zusammen.
Der See hat eine Wasserfläche von 13 Hektar und liegt drei Kilometer vom Ortskern entfernt. Das Strandbad wird bei Bedarf durch einen Fachangestellten für Bäderbetriebe sowie die DLRG beaufsichtigt. Nicht zuletzt der moderate Eintrittspreis sorgt je nach Wetterlage für 30.000-80.000 Besucher pro Saison. Zudem nutzen Angler, Segler und Surfer den idyllisch gelegenen See, der sich mit dem ihn umgebenen Wanderwegenetz auch für Jogger und Spaziergänger zu einem attraktiven Ziel entwickelt hat. Vorhandene Gastronomie rundet das Angebot ab.
Die Initiative aus Halle, die bereits an einem Logo arbeitet, ist sich im Klaren darüber, dass so ein Projekt nicht von heute auf morgen realisierbar ist. Schon die Infrastruktur, wie Zufahrtsstrassen und Parkplätze zu erschaffen, erfordert Zeit und Geld. Darüber hinaus ist die Standortfrage zur Zeit noch ungeklärt.
Herr Michael Flohr, Abteilungsleiter Planen, Bauen und Umwelt der Stadt Halle, macht schon zu Beginn deutlich, dass ein solches Projekt, bestehend aus dem Planungsrecht, einem Konzept und nicht zuletzt dem Eigentümer, nur tragfähig sei, wenn diese Bausteine perfekt aufeinander gesetzt würden.
Mit dem guten Gefühl, neues Rüstzeug für ihr Projekt im Gepäck zu haben, treten die Haller nach neunzigminütigem, intensivem Informationsaustausch den Heimweg an.
Das nächste Treffen, an dem selbstverständlich weitere Interessierte gern gesehen sind, ist auf Mittwoch, den 21.11.12 terminiert. Ort und Zeit werden noch rechtzeitig in der Presse bekannt gegeben.

HOME
PARTEI
FRAKTION
JUSOS
ANTRÄGE
PRESSE
STADTGESPRÄCH
MITMACHEN
KONTAKT