Das Stadtgespräch

Gerechte Löhne, gute Rente

In den letzten Tagen ist immer wieder zu lesen, dass viele Menschen im Alter von ihrer Rente nicht leben können. Dies ist erschreckend und erfordert dringend Handlungen der Bundesregierung. Es kann doch nicht sein, dass Menschen, die ihr Leben lang gearbeitet haben, im Alter keine ausreichende Rente haben. Zwingend erforderlich ist es, im Arbeitsleben gerechte Löhne zu zahlen. Es muss ein flächendeckender Mindestlohn eingeführt werden. Es mag richtig gewesen sein, in Zeiten der Krise Leiharbeit ein zuführen. Jetzt muss diese wieder eingedämmt werden. Das Minijobangebot muss auf das notwendige Maas zurückgeführt werden. Die private Vorsorge mag ein Instrument sein, nur viele Menschen können von ihrem mageren Lohn dies nicht bezahlen. Hier muss der Staat eingreifen und dafür braucht er Geld. Eine verfassungsgemäße Vermögenssteuer ist ein Weg um den Staat für diese Aufgaben handlungsfähig zu machen.
Die SPD hat kürzlich ihr Rentenkonzept vorgestellt. Dies soll breit diskutiert werden. Gern nimmt der SPD-Ortsverein die Vorschläge unter ulrikesommer2@t-online.de entgegen. Vorsitzende Ulrike Sommer freut sich auf viele Beiträge um diese in den Meinungsbildungsprozess mit einfließen zu lassen.

HOME
PARTEI
FRAKTION
JUSOS
ANTRÄGE
PRESSE
STADTGESPRÄCH
MITMACHEN
KONTAKT