Das Stadtgespräch

Wilfried Ruschhaupt

Wilfried Ruschhaupt 50 Jahre in der SPD

Georg Fortmeier,Jubilar Wilfried Ruschhaupt,Ulrike Sommer
Wilfried Ruschhaupt 50 Jahre in der SPD
Ein halbes Jahrhundert Mitglied in der SPD war der besondere Anlass für eine Feierstunde der Haller Sozialdemokraten im Restaurant Sauerzapfe.
Seit 1962 gestaltete Wilfried Ruschhaupt aktiv die Politik der Haller Sozialdemokraten mit.
„Ich wollte frischen Wind in die Fraktion bringen,“ so Ruschhaupt zu seinem Eintritt, und dies ist ihm in vielen Themenbereichen gelungen. Wilfried Ruschhaupt bekleidete viele Funktionen in der SPD, 12 Jahren Ortsvereinsvorsitzender, Fraktionsvorsitzender und 45 Jahre Mitglied im Rat der Stadt Halle für die SPD, davon 15 Jahre stellvertr. Bürgermeister. In dieser Zeit hat er so manchen Strauß mit seinen politischen Gegnern gefochten und maßgeblich im Sinne der SPD die Geschicke der Stadt mitgestaltet. Der Landtagsabgeordnete Georg Fortmeier ging in seiner Laudatio auf die prägenden Momente ein. „dass der Laibach heute in seinem natürlichen Bachverlauf fließt, haben wir Wilfried zu verdanken,“ so Fortmeier. Gegen den Widerstand der Ratsmehrheit und einiger Genossen setzte es Ruschhaupt durch, dass der geplante „Betonausbau“ des Laibachs nicht ausgeführt wurde. Dass er hierbei die innerparteiliche Solidarität ein wenig verlassen hatte, brachte ihm dann den Spitznamen „roter Rebell“, ein. Es fiel Wilfried Ruschhaupt schon schwer, denn wie seinem Vorbild Willy Brandt war und ist ihm Solidarität besonders wichtig, „aber es musste sein“, so Ruschhaupt.
An seine weiteren Schwerpunkte, die Flurbereinigung und natürlich die Stadtkernentwicklung erinnerten seine politischen Weggefährten Wolfgang Bölling und Heinz Hermann Remmerbach. Da ging so manche Stunde ins Land und so bezog Georg Fortmeier ausdrücklich Helga Ruschhaupt mit in seine Dankesworte. „Du hast deinem Mann oft den Rücken freigehalten und dafür gilt mein besonderer Dank,“ so Fortmeier.
Ortsvereinsvorsitzende Ulrike Sommer erinnerte sich an ihre ersten gemeinsamen Jahre in der Fraktion. “Dein Wissen und deine Kenntnis über die Entwicklung der Stadt haben mich begeistert und mir in vielen Situationen geholfen,“ so Sommer.“ Gern greifen wir auf dein persönliches Archiv zurück, um mit Kenntnis der Vergangenheit die Zukunft zu gestalten.“
Ulrike Sommer sprach Wilfried Ruschhaupt im Namen aller Anwesenden ihren ganz herzlichen Dank aus.“ Wir freuen uns auf weitere Zusammenarbeit“, so Sommer weiter, denn auch nach 50 Jahren Parteizugehörigkeit gestaltet Wilfried Ruschhaupt die Parteiarbeit aktiv im Vorstand mit. „Ich mische gern weiter mit, und möchte damit auch junge Leute motivieren sich zu engagieren. Nur wer sich aktiv beteiligt, kann sein Lebensumfeld mitgestalten. Auch wenn es mal knirscht, es macht viel Freude in einer solidarischen Gemeinschaft wie der SPD mitzuwirken.“

HOME
PARTEI
FRAKTION
JUSOS
ANTRÄGE
PRESSE
STADTGESPRÄCH
MITMACHEN
KONTAKT